QR Codes für Weihnachten

Machen Sie mehr aus Ihren Marketingkampagnen mit QR Codes für Weihnachten. Profitieren Sie von größtmöglicher Reichweite, einem Umsatzschub, einer gesteigerten Markenbekanntheit und mehr!

QR-Code-Inspiration für Weihnachten.

Wie Sie Weihnachten mit QR Codes feiern

Etwa drei Viertel der Deutschen, 90 % der US-Amerikanerund ein beachtlicher Teil der Menschen weltweit feiern Weihnachten – was es zu einem der weitverbreitetsten Feste macht. Deshalb stellt Weihnachten auch eine wichtige Marketinggelegenheit für Unternehmen dar und ist eine wunderbare Möglichkeit für Familien, eine fröhliche Zeit miteinander zu verbringen. Erfahren Sie mehr darüber, wie Sie QR Codes für Marketingzwecke und den persönlichen Gebrauch einsetzen können.

QR Code auf der Verpackung einer weihnachtlichen Kaffeemischung, der einen Rabatt anbietet.
QR-Code-Landingpage mit einem Weihnachtsrabatt in Höhe von 10 %.

Coupon-QR Code

Neukunden gewinnen, Stammkunden belohnen

Verbraucher sind immer auf der Suche nach tollen Angeboten, um ihre Liebsten zu beschenken. Verwenden Sie einen Coupon-QR Code auf Ihrem Schaufenster, Verpackungen, Webbannern und im Grunde überall dort, wo potenzielle Käufer ihn sehen könnten, um sie auf Ihr weihnachtliches Sonderangebot aufmerksam zu machen. Außerdem sparen Sie so Druckkosten, da Sie den QR Code nur ein einziges Mal drucken müssen. Um den Gutscheincode zu ändern oder seine Gültigkeit zu verlängern, müssen Sie sich einfach nur in Ihren Account einloggen, die entsprechenden Änderungen vornehmen und speichern. Die Aktualisierungen werden sofort übernommen.

Coupon-QR Code testen
QR Code auf einem Weihnachtsplakat, der mehr Informationen über ein Festtags-Event bietet.
QR-Code-Landingpage mit allen Informationen für eine Weihnachtsparty.

Event-QR Code

Mehr Besucher auf Ihrem Weihnachtsfest

Viele Städte veranstalten zur Adventszeit eigene Weihnachtsmärkte, Paraden und Festivals. Wenn auch Sie eine solche Veranstaltung planen, dann stellen Sie mit einem Event-QR Code auf Ihren Plakaten und Flyern sicher, dass es so viele Menschen wie möglich erfahren. Auf diese Weise können Interessierte über einen einzigen Scan alle Event-Details einsehen, sich vorab anmelden und das Datum in ihrem digitalen Kalender speichern, damit sie Ihr Event nicht verpassen. Darüber hinaus können die Event-Informationen mit einem schnellen Fingertipp in den sozialen Medien, via E-Mail und sogar als Textnachricht geteilt werden.

Event-QR Code testen
QR Code auf dem Fenster eines Cafés, der Kunden über dessen Öffnungszeiten zur Weihnachtszeit informiert.
QR-Code-Landingpage mit den saisonalen Köstlichkeiten und Feiertags-Öffnungszeiten eines Cafés.

Business Page-QR Code

Informieren Sie Kunden über Ihre Geschäftszeiten an Feiertagen

Je nach Branche sind während der Weihnachtstage manche Geschäfte etwas länger geöffnet, während andere komplett geschlossen bleiben. Die regulären Geschäftszeiten eines Unternehmens werden oft dauerhaft auf ein Schaufenster oder die Eingangstür gedruckt. Aber wie können Sie Ihre Kunden dann immer aktuell über Änderungen informieren, ohne ständig neue Informationen zu drucken? Verwenden Sie einfach einen Business Page-QR Code, der immer Ihre aktuellen Geschäftszeiten angibt und Ihre Kunden so stets auf dem Laufenden hält.

Business Page-QR Code testen
QR Code auf einem Plakat, der Nutzer mit einem Online-Shop verbindet.
Mobil-optimierte QR-Code-Landingpage für bequemes Online-Shopping.

Dynamischer URL-QR Code

Scannen und kaufen für ein nahtloses Einkaufserlebnis

Die Veröffentlichung neuer Produkte in der Vorweihnachtszeit ist ein sicheres Rezept für hohe Umsätze, da sie sich perfekt als Geschenke eignen. Schaufenster-Promo und TV-Spots sind bewährte Werbemethoden für diese Produkte. Aber warum gehen Sie nicht noch einen Schritt weiter und ergänzen einen Dynamischen URL-QR Code, mit dem Kunden ein Produkt sofort kaufen können? Anstatt eine lange URL eingeben zu müssen, gelangen Kunden über einen schnellen Scan des QR Codes automatisch zu Ihrem Online-Shop oder finden die nächstgelegene Einkaufsmöglichkeit.

Dynamischen URL-QR Code testen
QR Code auf einer Weihnachtskarte, der Nutzer zu einem Videogruß weiterleitet.
QR-Code-Landingpage mit einer elektronischen Karte inklusive Video-Botschaft.

Video-QR Code

Denken Sie Weihnachts-traditionen neu

Die amerikanische Tradition, jedes Jahr ein Familienfoto als Weihnachtskarte an Familie und Freunde zu verschicken, erfreut sich auch in Europa immer größerer Beliebtheit. Hinterlassen Sie dieses Jahr einen noch bleibenderen Eindruck, indem Sie das Familienfoto durch einen Video-QR Code ersetzen. Laden Sie einfach Ihr Familienvideo auf YouTube hoch (ändern Sie seinen Status zu “Nicht gelistet”, um es privat zu machen), kopieren Sie die URL, um sie in einen QR Code zu verwandeln, und fügen Sie diesen Ihrer Karte hinzu. Außerdem können Sie Ihre Videos jederzeit aktualisieren oder weitere hinzufügen, auch noch nachdem Sie die Karte bereits verschickt haben.

Video-QR Code testen

Warum Sie QR Codes für Weihnachten nutzen sollten?

Mehr als zwei Drittel der Verbraucher erledigen ihre Weihnachtseinkäufe in den ersten beiden Dezemberwochen. Das bedeutet für Sie als Unternehmen, dass Sie Ihre Weihnachtskampagnen direkt nach dem Black Friday starten müssen. Wenn man dann noch bedenkt, dass 64 % der Smartphone-Käufer die Online-Suche nutzen, bevor sie einen Laden aufsuchen, wird schnell klar, dass QR Codes Ihre besten Marketing-Freunde sind.

Das ultimative Ziel der Verwendung von QR Codes ist es, Ihre Zielgruppe über einen simplen Scan mit mobilen Plattformen und Apps zu verbinden – was sowohl mit Print- als auch Digitalmedien möglich ist. Sie sollten sich diese Möglichkeit nicht entgehen lassen, um so viele Kunden wie möglich anzusprechen und Ihre Weihnachtsumsätze zu maximieren.

Tipps für eine erfolgreiche Weihnachts-Marketingkampagne

Ein herzliches “Ho, ho, ho” vom Weihnachtsmann ist zwar wichtig, aber nicht alles. Hier sind einige Tipps, damit Ihre Weihnachts-Marketingkampagnen mit QR Codes die besten Ergebnisse erzielen.

Passen Sie das Design an die Weihnachtszeit an

Entdecken Sie Ihren inneren Weihnachtsmann und passen Sie Ihr Marketingmaterial an die Weihnachtsstimmung an. Verwenden Sie entsprechende Farben wie Weiß und Rot sowie weihnachtliche Motive wie Schneeflocken oder Rentiere. Auf diese Weise kommen auch Ihre Kunden in eine großzügige Geschenkestimmung.

Bieten Sie Geschenke, von denen jeder etwas hat

Etwa drei Viertel der Verbraucher geben an, dass Preisnachlässe für sie die ansprechendsten Werbeangebote zu Weihnachten sind. Wenn Sie also zum Jahresende nochmal richtig Gas geben wollen, sollten Sie Ihre Kampagnen auf groß angelegte Rabattaktionen ausrichten. So machen Sie Ihren Kunden ein Geschenk, indem Sie ihren Geldbeutel schonen, und Ihre Kunden können wiederum ihren Liebsten eine große Freude mit fantastischen Geschenken machen.

Nutzen Sie die weihnachtliche Torschlusspanik

Ein gutes Rabattangebot kombiniert mit dem Marketinginstrument der künstlichen Knappheit (der Angebotsmenge) ergibt das beste Rezept für eine wahre Flut an Weihnachtseinkäufern. Während der größte Ansturm in den ersten beiden Adventswochen zu erwarten ist, können Sie die FOMO (Fear of Missing Out), also die Angst, etwas zu verpassen, bei Ihren Kunden noch erheblich steigern, indem Sie die größten Rabatte erst wenige Tage vor Weihnachten anbieten. Auf diese Weise sprechen Sie auf Grundlage des Konzepts von „Nur solange der Vorrat reicht“ und „Nur für kurze Zeit verfügbar“ beide Zielgruppen optimal an: sowohl die Kunden, die ihre Geschenkeinkäufe genau planen, als auch die Last-Minute-Einkäufer.

Bewerben Sie saisonale Produkte

Vergessen Sie nicht, dass Weihnachten eine ganz besondere Zeit des Jahres ist. Verbraucher suchen dann verstärkt nach spezifischen Produkten, die das restliche Jahr über weder praktisch noch nützlich sind. Sie sollten daher die Möglichkeit in Betracht ziehen, eine Produktlinie zu entwickeln, die nur während der Weihnachtszeit erhältlich ist. Ein gutes Beispiel sind Adventskalender-Produkte, die nur einmal im Jahr, aber dafür dann in extremem Maße, nachgefragt werden.

Weihnachten im Überblick: Traditionen und Geschichte

Angesichts seiner jahrtausendealten Geschichte ist es kein Wunder, dass Weihnachten vielfältige kulturelle Traditionen hervorgebracht hat. Im Folgenden werfen wir einen näheren Blick auf die Anfänge sowie darauf, wie sich die Traditionen dieses weltweit beliebten Fests entwickelt haben.

Wann wird Weihnachten gefeiert?

  • Hinduismus: Es gibt ein religiöses Fest, das am 21. Dezember beginnt und Pancha Ganapati feiert, den Herrn der Kultur und des Neuanfangs mit einem Elefantenkopf. Obwohl dieses Fest ursprünglich nichts mit dem christlichen Konzept von Weihnachten zu tun hatte, haben einige Hindu-Familien begonnen, die Weihnachtsfeierlichkeiten in Pancha Ganapati einzubinden, indem sie Partys veranstalten und sich untereinander beschenken.
  • Judentum: Jüdische Gläubige feiern Chanukka anstelle von Weihnachten. Obwohl sie ungefähr zur gleichen Zeit stattfinden, gibt es keine Verbindung zwischen den beiden Festen. Zu den jüdischen Chanukka-Traditionen zählen das gemeinsame Gebet in einer Synagoge und das nächtliche Anzünden einer Kerze über acht Nächte.
  • Zeugen Jehovas: Eine christliche Glaubensgemeinschaft, die jedoch postuliert, dass Weihnachten heidnische Ursprünge hat und es kein Gebot der Bibel gibt, die Geburt Jesu zu feiern. Viele Mitglieder dieser Religion begehen ganz grundsätzlich keine Feiertage. Sie feiern also auch nicht Weihnachten und beschenken sich nicht gegenseitig.
  • Islam: Der Islam kennt Jesus als einen Gesandten Allahs. Er wurde demnach aber nicht am 25. Dezember geboren und Weihnachten wird nicht als religiöses Fest angesehen.
  • Säkularismus: Menschen, die Weihnachten nicht mit Religion in Verbindung bringen, sehen es als einfachen Feiertag: ein willkommener Anlass, um Zeit mit seinen Lieben zu verbringen und sich gegenseitig zu beschenken, vor allem mit Hilfe des Weihnachtsmanns und seiner Rentiere.

Wo liegen die Ursprünge von Weihnachten?

Die Ursprünge der Vorstellung, dass die Geburt Jesu am 25. Dezember stattfand, sind unklar. Im Neuen Testament wird dieses Thema mit keinem Wort erwähnt. Erst später, im Jahr 221 n. Chr., wurde dieses Datum zum allgemein akzeptierten Datum der Geburt Jesu, als der christliche Gelehrte Sextus Julius Africanus die erste universelle Chronologie verfasste.

Eine beliebte Erklärung für seine Annahme ist die Verschmelzung des Weihnachtsfestes mit dem römischen Saturnalienfest, das in der Woche vor der Wintersonnenwende gefeiert wurde. Während der Anfänge des Christentums war Ostern ein viel bedeutenderes Fest und die Weihnachtsfeier, wie wir sie heute kennen, existierte noch nicht. Als die römisch-katholische Kirche jedoch an Macht und Einfluss gewann, erklärte Papst Julius I. den 25. Dezember zum Geburtsdatum Jesu, auch um einige der eher heidnischen Traditionen rund um das Saturnalienfest in die christliche Lehre einzubinden. Der ursprünglich “Fest der Geburt Christi” genannte Feiertag und die damit verbundenen Traditionen wurden schnell so populär, dass der Feiertag sich schon bald in Ägypten und England sowie später in Skandinavien verbreitete.

Mit der Veröffentlichung von Charles Dickens’ „Eine Weihnachtsgeschichte“ im Jahr 1843, in der er das Weihnachtsfest mit Wohltätigkeit und Wohlwollen gegenüber den Menschen verband, erreichte Weihnachten weltweite Bekanntheit. Das wachsende Bewusstsein für die emotionalen Bedürfnisse von Kindern im 19. Jahrhundert hatte auch Einfluss auf das Weihnachtsfest. Familien gingen zunehmend dazu über, Kinder mit Geschenken zu überhäufen, ohne sie zu sehr zu „verwöhnen“.

Diese Idee setzte sich auch in Amerika durch und wurde sowohl in der christlichen Kirche als auch in den Familien populär. Dazu gehörten Geschenke für alle Familienmitglieder, das Schmücken von Bäumen, das Verschicken von Weihnachtskarten und der Besuch einer Messe an Heiligabend.

Wer hat den Weihnachtsmann erfunden?

Auch wenn er erst in jüngerer Zeit populär wurde, geht die Idee des Weihnachtsmanns auf den Hl. Nikolaus zurück, der im Jahr 280 n. Chr. im Gebiet der heutigen Türkei als Mönch lebte. Er war bekannt dafür, durch das Land zu reisen, um seinen geerbten Reichtum an Arme und Kranke zu verschenken sowie Kinder zu beschützen.

Im Jahr 1822 beschrieb Clement Clarke Moore in seinem Gedicht „Als der Nikolaus kam“ den Weihnachtsmann als einen lustigen alten Mann, der auf einem von Rentieren gezogenen Schlitten umher flog und Spielzeug an Kinder verteilte. Später, im Jahr 1881, wurde dieser Weihnachtsmann in einer politischen Karikatur von Thomas Nast, die neben dem veröffentlichten Gedicht erschien, als ein in Rot und Weiß gekleideter Mann mit langem Bart dargestellt. Und der Rest ist Geschichte.

Aus welchem Land stammt die Tradition des Schmückens von Weihnachtsbäumen?

Die Deutschen gelten gemeinhin als sehr weihnachtsbegeistertes Volk und tatsächlich wird der Ursprung der Tradition des Christbaumschmückens im Deutschland des 16. Jahrhunderts vermutet. Eine Theorie besagt, dass der große protestantische Reformer Martin Luther eines Abends einen Weihnachtsbaum mit brennenden Kerzen schmückte und seine Zuhörer mit einer Predigt beeindruckte, die so brillant wie die funkelnden Lichter war. Einige hundert Jahre später brachten deutsche Siedler die Idee des Weihnachtsbaumschmückens mit nach Amerika, wo sie schnell in der gesamten Bevölkerung populär wurde.

FAQ

Dynamische QR Codes bleiben aktiv, solange Sie ein kostenpflichtiges Abonnement bei QR Code Generator PRO nutzen. Und auch wenn Sie Ihr Abonnement kündigen, sind Ihre Dynamischen QR Codes noch für drei volle Jahre nach dem Vertragsende scannbar. Das sollte mehr als genug Zeit sein, um eine entsprechende Kampagne zu beenden. Statische QR Codes werden sogar niemals inaktiv.

Wenn Sie Dynamische QR Codes verwenden, können Sie die auf der entsprechenden Übersichtsseite angezeigten Inhalte (bzw. den für einen Dynamischen URL-QR Code verwendeten Link) jederzeit ändern, ohne dafür einen neuen QR Code erstellen zu müssen. Falls Sie Ihren QR Code jedoch auf Materialien für eine spezifische Weihnachts-Marketingkampagne verwendet haben, müssen Sie das Design des QR Codes danach möglicherweise an das neue Medium anpassen. In jedem Fall können Sie einen Dynamischen QR Code aber so oft ändern, wie Sie möchten.

Das hängt von den Zielen Ihrer Weihnachts-Marketingkampagne ab. Wir bieten eine große Auswahl unterschiedlicher QR-Code-Typen an, mit denen Sie Websites, Videos, Bilder, Audiodateien, PDFs und vieles mehr teilen können. Orientieren Sie sich einfach an den obigen Beispielen und kopieren Sie sie für Ihre eigene Weihnachts-Marketingkampagne.

Sie haben noch mehr Fragen?

Zum Hilfe-Center
Eine Illustration, die Benutzer einlädt, das Support-Team von QR Code Generator per E-Mail oder Chat zu kontaktieren

Sie benötigen QR Codes?

Starten Sie jetzt Ihre kostenlose 14-tägige Testphase!