Erinnerung Folgen Sie dem Link in der E-Mail, um Ihren PRO Account zu aktivieren

Ich bin ein QR-Code-Anfänger. Was sollte ich wissen?

Schön, dass Sie fragen! Hier sind ein paar Grundlagen für den Anfang.

Illustration einer Hand, die drei individuelle QR Codes hält

Ein QR Code ist eine zweidimensionale Version des Barcodes, die typischerweise aus einer schwarz-weißen Pixelstruktur besteht. Entwickelt wurde er von der japanischen Firma Denso Wave, eine Tochtergesellschaft des Toyota-Zulieferers Denso, um durch eine effizientere Markierung von Teilen die Logistik-Prozesse ihrer Automobilproduktion zu optimieren. Durch die weit verbreitete Nutzung von Smartphones mischen QR Codes mittlerweile auch kräftig im Mobile Marketing mit. „QR“ steht für „Quick Response“, also für eine schnelle Reaktion. Dies bezieht sich auf den unmittelbaren Zugang zu den im Code versteckten Informationen.

Mehr erfahren

QR Codes werden immer beliebter, weil sie so vielseitig sind. Sie können mit QR Codes Feedback sammeln, um Ihre Produkte und Dienstleistungen zu optimieren, die Kundenbindung mit Bildern oder Videos erhöhen oder sogar Ihr Unternehmen mit Events und Coupons bewerben. Und all das ist möglich über einen einzigen Scan!

Mehr erfahren

Eventuell verfügt Ihr Smartphone bereits über einen integrierten QR-Code-Scanner oder -Reader. Öffnen Sie die Kamera-App Ihres Geräts und richten Sie die Kamera für ein paar Sekunden auf einen QR Code, bis eine Benachrichtigung erscheint. Falls dies nicht der Fall ist, sollten Sie in den Einstellungen Ihres Gerät überprüfen, ob die Option zum Scannen von QR Codes aktiviert ist. Wenn auch das nicht weiterhilft, müssen Sie einfach nur einen QR-Code-Reader eines Drittanbieters aus Ihrem App Store herunterladen.

Ich nutze ein Android-Gerät Ich nutze ein Apple-Gerät
Pro-Version nutzen

Bessere Materialien in Sekundenschnelle

Nutzen Sie editierbare und nachverfolgbare QR Codes auf allem Möglichen inklusive umfassender Optionen zur Markenbildung und Personalisierung.

Wie erstelle ich einen kostenlosen QR Code?

Wir zeigen Ihnen wie es geht - in nur drei einfachen Schritten

1
2
3
1

QR-Code-Typ auswählen

Sie haben die Wahl zwischen URL, vCard, Text, E-Mail, SMS, Twitter, WiFi und Bitcoin. Allerdings können Sie diese kostenlosen QR Codes weder bearbeiten noch nachverfolgen.

2

Alle Details eingeben

Geben Sie alle notwendigen Informationen in die entsprechenden Felder ein. Dabei kann es sich um einen Link, Kontaktdaten, Text oder andere Infos handeln. Danach wählen Sie "Erstellen".

3

QR Code herunterladen

Sie können das standardmäßige Schwarz-Weiß-Design nutzen oder für mehr Scans individuelle Farben und Frames auswählen. Dann müssen Sie nur noch Ihren fertigen Code herunterladen.

Pro-Version nutzen

Nutzen Sie noch mehr coole QR-Code-Funktionen

Ergänzen Sie Ihr Logo in der Mitte Ihres QR Codes, erstellen Sie mehrere QR Codes auf einmal, arbeiten Sie im Team und vieles mehr.

Pro-Version nutzen

Im Zweifel lieber PRO sein

Mit unseren Dynamischen QR Codes machen Sie keinen Fehler. Vertippt? Einfach korrigieren. Ungültiger Link? Einfach aktualisieren. Alte Bilder oder Dateien? Einfach ersetzen.

Sie haben noch mehr Fragen?

Grundlagen

Ein spezielles Tool zur Erstellung unterschiedlicher QR-Code-Typen. Passend zu Ihren Anforderungen können Sie mit unserem Generator QR Codes für vielfältige Zwecke erstellen: Öffnen einer Webseite, Anzeigen einer PDF-Datei, Abspielen von Musik, Ansehen von YouTube-Videos, Bereitstellen von Bilddateien, Verbinden mit einem WiFi-Netzwerk und vieles mehr. Entdecken Sie hier die verschiedenen Typen.

Alle unsere Statischen QR Codes sind kostenlos. Hierzu zählen URL, vCard, Text, E-Mail, SMS, Twitter, WiFi und Bitcoin. Diese Codes können Sie nach der Erstellung zeitlich unbegrenzt nutzen. Allerdings haben alle diese Typen einen großen Nachteil: Der Inhalt kann nach der Code-Erstellung nicht mehr bearbeitet werden. Stellen Sie also unbedingt durch ausgiebiges Testen vor dem Druck sicher, dass die Codes voll funktionsfähig sind.

Selbstverständlich!

QR Codes sind unglaublich vielseitig und können eine breite Palette unterschiedlichster Informationen speichern, passend zu all Ihren Anforderungen. Sie können eine URL enthalten, um über einen einzigen Scan eine Webseite zu öffnen. Oder sie können Kontaktdaten enthalten, damit Nutzer den Namen, Telefonnummer und E-Mail-Adresse eines neuen Kontakts zum Speichern im Handy nicht manuell eintippen müssen. Aber das ist natürlich nur die Spitze des Eisbergs; viele weitere Anwendungsmöglichkeiten finden Sie hier.

Ja, das ist möglich mit unserer PRO-Version. Sie können die Anzahl, den Ort und den Zeitpunkt der Scans eines QR Codes nachverfolgen. Sie erfahren sogar, welches Betriebssystem Ihre Zielgruppe auf ihren Geräten verwendet! Das sind alles sehr wichtige Kennzahlen, mit deren Hilfe Sie Ihre Kampagnen bewerten und gegebenenfalls optimieren oder sogar ausweiten können.

Statische QR Codes sind zeitlich unbegrenzt gültig und werden niemals inaktiv. Ein solcher Code verliert nur dann seine Funktionalität, wenn der Link verändert oder gelöscht wird, da er dann nicht mehr gescannt werden kann. Wir empfehlen Ihnen grundsätzlich die Erstellung Dynamischer Codes, bei denen Sie dank der Option zum beliebigen Ersetzen von Inhalten und Links immer die volle Kontrolle haben. Darüber hinaus bieten sie noch eine Vielzahl weiterer Vorteile für Ihre Kampagnen!

Statische Codes können nach ihrer Erstellung nicht mehr bearbeitet werden. Außerdem bieten sie auch keine Scan-Statistiken. Dynamische Codes sind hingegen sehr flexibel und praktisch unverwüstlich. Sie können ihre Inhalte aktualisieren, Links ändern oder hinzufügen sowie eventuelle Tippfehler korrigieren - sogar noch nach dem Druck. Darüber hinaus können Sie die Anzahl ihrer Scans exakt nachverfolgen, einschließlich Informationen zum Scan-Ort und -Zeitpunkt.

Nachdem Sie sich angemeldet haben, können Sie alle Funktionen unseres Generators 14 Tage lang kostenlos testen. Sie haben dann die Möglichkeit, Statische und Dynamische QR Codes zu erstellen, Designs mit eigenen Farben und Logos zu kreieren, individuelle Frames zu nutzen, fertige Designs als Vorlagen zu speichern, die Kurz-URLs zu personalisieren, eine eigene Domain einzurichten, Teammitglieder einzuladen und auf viele weitere aufregende Funktionen zuzugreifen.

Erstellen und Gestalten

Ja. Das ist möglich, weil es für QR Codes 40 verschiedene Versionen mit vier Fehlerkorrektur-Level und acht Datenmasken gibt. Das bedeutet, dass es für jeden beliebigen Inhalt insgesamt 1280 mögliche QR Codes gibt. Im Marketingbereich kommen allerdings nur die Versionen 1 bis 7 zum Einsatz. Unser Generator nutzt grundsätzlich immer die für die jeweilige Datenmenge optimale QR-Code-Version und die Datenmaske, die jeweils die beste Lesbarkeit bietet.

Aber unbedingt! Diese Funktion erfordert zwar eine Anmeldung zu unserer PRO-Version, aber wir laden Sie gerne dazu ein, alle Funktionen 14 Tage lang kostenlos zu testen!

Keineswegs. Sie können auch Ihre eigenen Marken- oder Unternehmensfarben oder eine beliebige andere Farbe nutzen. Insgesamt stehen Ihnen 16.777.216 Farben im HTML-Format #RRGGBB zur Verfügung. Wenn Sie möchten, können Sie sich an unserem Farbwähler also so richtig austoben!

Ja, absolut! Sie können den Inhalt ändern, einen Link ersetzen oder einen Tippfehler korrigieren - und das alles sogar noch nach dem Druck. Sie müssen einen QR Code also nicht jedes Mal, wenn Sie seinen Inhalt verändern, neu drucken (es sei denn, Sie verändern das Design). Diese Funktion ist allerdings nur in unserer PRO-Version verfügbar.

Nutzen Sie unsere API, die sich direkt in Ihr bestehendes System integrieren lässt. Sie können Ihre QR Codes dann entweder in der schwarz-weißen Standard-Optik erstellen oder dafür sämtliche Anpassungsmöglichkeiten mit individuellen Farben und Designoptionen nutzen. Noch unsicher? Kontaktieren Sie uns.

Scannen und Drucken

Sie können sie im hochauflösenden JPG-Format herunterladen. Der Download im PNG-, SVG- oder sogar EPS-Format ist nur verfügbar, wenn Sie sich anmelden. Bitte beachten Sie, dass QR Codes im EPS-Format nur in Schwarz-Weiß-Optik ohne Designoptionen heruntergeladen werden können.

Achten Sie vor dem Druck auf eine geeignete Größe, passende Kontrastfarben und ausgiebige Scan-Tests. Wir haben einen Druck-Leitfaden für Sie zusammengestellt, der Ihnen hilft, eine optimale Marketing-Kampagne auf die Beine zu stellen und kostspielige Fehler zu vermeiden.

Wenn Sie ein iOS-Gerät verwenden, müssen Sie nur die Kamera-App öffnen und die Kamera so lange auf einen QR Code richten, bis eine Benachrichtigung erscheint. Das gleiche gilt für Android- und andere Mobilgeräte. Falls jedoch nichts passiert, sollten Sie zunächst in Ihren Einstellungen überprüfen, ob die Option zum Scannen von QR Codes aktiviert ist. Wenn auch das nicht hilft, müssen Sie einfach nur einen vertrauenswürdigen QR-Code-Reader aus Ihrem App Store herunterladen - die meisten sind kostenlos!

Ja! Die meisten iOS- und Android-Geräte verfügen standardmäßig über einen in die Kamera-App integrierten QR-Code-Scanner. Die Nutzer müssen dann lediglich die Kamera-App öffnen und die Kamera auf einen Code richten, bis eine Benachrichtigung erscheint. Sie müssen für den Scanvorgang dann noch nicht einmal einen Button auswählen.

Nein, es gibt für sie kein Scan-Limit.

Dafür kann es viele Gründe geben. Ihr QR Code wird von Scannern vielleicht deshalb nicht erkannt, weil er verschwommen oder der Kontrast zwischen Code und Hintergrund zu gering ist. Als einfache Regel sollten Sie immer darauf achten, dass der Vordergrund dunkler als der Hintergrund ist. Für die bestmöglichen Druckergebnisse empfehlen wir Ihnen, vor dem Druck einen Blick auf unserer Tipps zu werfen.

Wenn Sie ein Apple-iPhone verwenden, müssen Sie einfach nur die Kamera-App öffnen und die Kamera so lange auf einen Code richten, bis eine Benachrichtigung erscheint. Mit einem Android-Smartphone können Sie genauso vorgehen. Falls jedoch nichts passiert, sollten Sie zunächst in Ihren Einstellungen überprüfen, ob die Option zum Scannen von QR Codes aktiviert ist. Wenn auch das nicht hilft, müssen Sie einfach nur einen QR-Code-Reader eines Drittanbieters aus Ihrem App Store herunterladen - die meisten sind ohnehin kostenlos!

Bei der Verwendung auf kleinen bis mittelgroßen Werbematerialien (z. B. Visitenkarten oder Flyer) sollten Sie Ihre Codes mit einer Mindestgröße von 2 x 2 cm (ca. 0,8 x 0,8 Zoll) drucken.

Ihre All-in-One-Plattform für QR-Code-Marketing

Gestalten Sie individuelle QR Codes mit eigenen Marken-Farben und Unternehmenslogo, nutzen Sie Scan-Statistiken und bearbeiten Sie den Inhalt sogar noch nach dem Druck.