Close

QR Code Tracking

Eines der faszinierendsten Merkmale des Mobile Marketing mit QR-Codes stellt die Möglichkeit dar, eine Vielzahl an relevanten Scan-Daten zu erfassen und auszuwerten. Diese Daten und die daraus gewonnenen Erkenntnisse versetzen Sie wiederum in die Lage, Ihre Kunden besser einschätzen zu können und Ihre Werbemaßnahmen noch effizienter zu planen. Dieses als Tracking bezeichnete Vorgehen ist mithin, neben der unmittelbaren Werbewirkung der QR-Codes natürlich, der Vorteil für alle, die an dem Scanverhalten ihrer Kunden interessiert sind. Und wer ist das nicht? Erfahren Sie beispielsweise, wie häufig und wo Ihre Codes gescannt wurden und welche Smartphone-Typen dabei zum Einsatz kommen.

 


QR Code StatistikQR Code Management

 

Um das Tracking einzusetzen und dessen Potenzial zu nutzen, stehen Ihnen im Rahmen Ihrer QR-Code-Kampagne mehrere Möglichkeiten zur Verfügung. Wenn Sie per QR-Code auf eine URL verweisen möchten, sollten Sie einen kostenlosen Online-Dienst nutzen, der die URL Ihrer Codes verkürzt: sogenannte URL-Shortener wie etwa bitly.com. Das hat zwei Vorteile. Zum einen sinkt durch die Verkürzung die Anzahl der zu codierenden Zeichen. Das macht den QR-Code leichter lesbar und verringert die Fläche, die nötig ist, um den Code zu drucken bzw. darzustellen. Zum anderen bietet ein solcher Dienst Ihnen die Möglichkeit, die dort verkürzte URL zu tracken, d.h. etwa den Standort des Nutzers beim Scannen des QR-Codes über dessen IP-Adresse zu ermitteln. Zudem ist es (durch die dynamischen URLs, die der Shortener ausgibt) möglich, den QR-Codes nachträglich neue Inhalte zuzuweisen.

Eine weitere Möglichkeit, um den Nutzerstandort zu bestimmen, stellt die direkte Abfrage über das Smartphone beim Scannen dar. Der Nutzer muss in diesem Fall vor der Weiterleitung auf Ihre URL per Dialog seine Zustimmung zur Übermittlung seiner Standortdaten erteilen. Dieses Verfahren ermöglicht eine präzisere und bis auf wenige Meter genaue Angabe des Standortes. Erkauft wird dieser Vorteil damit, dass Nutzer durch das Ablehnen der Standortübermittlung den Scanvorgang vorzeitig abbrechen und so vom Besuch Ihrer Inhalte abgehalten werden könnten.

Für alle, die sehr detaillierte Daten und umfangreiche Statistiken benötigen, ist der Service von Google Analytics ideal. Google Analytics ist ein ebenfalls kostenloser Dienst, der die Analyse von Zugriffen auf Webseiten erlaubt und auch Daten über mobile Webseiten liefern kann. Je nach Ihren Bedürfnissen in puncto Datenmenge und -vielfalt kann auch die Nutzung von Google Analytics im Verbund mit QR-Codes und Mobile Marketing für Sie interessant sein. So können Sie hier beispielsweise zusätzlich erfahren, welche Suchbegriffe Ihre Nutzer eingegeben haben oder über Bewegungsdiagramme den Verlauf des Besuchs eines Nutzers auf Ihren Seiten erfassen.

So bieten die Tracking-Möglichkeiten der QR-Codes für jedes Unternehmen und jede Kampagne eine passgenaue Lösung, um wertvolle Informationen über Kunden und deren Verhalten zu gewinnen. Dadurch können Sie mit wenig Aufwand schnell und effizient einen Informationsvorsprung gegenüber Ihren Wettbewerbern erlangen und diesen buchstäblich und sprichwörtlich stets einen Schritt voraus sein.