Erstellen Sie kostenlos Ihren QR Code

Anmeldung erforderlich

Melden Sie sich kostenlos an, um diesen Code-Typ nutzen zu können.


Zur Anmeldung

Anmeldung erforderlich

Melden Sie sich kostenlos an, um diesen Code-Typ nutzen zu können.


Zur Anmeldung

Anmeldung erforderlich

Melden Sie sich kostenlos an, um diesen Code-Typ nutzen zu können.


Zur Anmeldung

Anmeldung erforderlich

Melden Sie sich kostenlos an, um diesen Code-Typ nutzen zu können.


Zur Anmeldung

Anmeldung erforderlich

Melden Sie sich kostenlos an, um diesen Code-Typ nutzen zu können.


Zur Anmeldung

Melden Sie sich an um dynamische QR Codes zu erstellen.

Kostenlos anmelden oder Einloggen

Was man über QR Codes wissen sollte

Mit vier einfachen Tricks bis zu 173% mehr Scans erhalten

1Sprechen Sie mit Ihren Kunden

Fordern Sie den Nutzer mit einem kurzen Hinweis auf den QR Code zu scannen, ein “Scan mich” genügt.



2 Kommunizieren Sie den Mehrwert

Was habe ich als Kunde davon, wenn ich den QR Code scanne. Beispiel: “Sichern Sie sich 10% Rabatt mit nur einem Scan”.

3 Gestalten Sie Ihren QR Code

Versehen Sie Ihren QR Code mit einem Logo, und schaffen Sie vertrauen und wecken Sie das Interesse in Ihrer Zielgruppe.


4 So groß muss er sein

Halten Sie sich an die Mindestgröße von 2x2cm. Nur weil Ihr brandneues Handy den QR Code auch in 1x1cm scannt, heißt das nicht, dass es auch ein älteres Smartphone kann.




Erstellen Sie Ihren eigenen QR Code mit Logo

in weniger als 5 Minuten

Jetzt anmelden


Der Schlüssel für eine erfolgreiche Marketing Kampagne

Analysieren Sie ihre QR Codes



QR Codes sind messbar - Platzieren Sie unterschiedliche dynamische QR Codes auf Ihren Printmaterialien und machen Sie Ihre Marketingkampagnen messbar. So entscheiden Sie z.B. welche Anzeige in welcher Zeitung besser abschneidet. Erfahren Sie nicht nur wie oft, sondern auch wann und wo Ihre QR Codes gescannt wurden.

Was sind dynamische QR Codes?
Wie setze ich QR Codes erfolgreich ein?
Was muss ich beim Druck beachten?
Welche Dateiformate sollte ich für den Druck verwenden?
Wie können QR Codes gescannt werden?
Was sind statische und dynamische QR Codes?

Diese Funktionen sollten Sie nicht verpassen

Erstellen, Verwalten und Messen Sie Ihre QR Codes

QR Code designen

Erstellen Sie QR Codes mit eigenem Logo, Farben und Formen. Sieht nicht nur besser aus, sondern ruft auch mehr Aufmerksamkeit bei Ihren Kunden hervor.

Dateien in Druckqualität

JPG, PNG, SVG, EPS – Laden Sie ihre QR Codes in hochauflösenden Pixel- oder Verktorformaten herunter, damit dem Druck nichts mehr im Wege steht.

Dynamische QR Codes

Möchten Sie den Typ des QR Codes, oder die hinterlegten Informationen verändern. Dynamische QR Codes lassen sich jederzeit anpassem, auch wenn sie schon gedruckt wurden.

Statistiken erfassen

Wie viele Kunden Scannen Ihre Codes? Machen Sie durch Statistiken den Erfolg Ihrer QR Codes messbar.

Für jeden Einsatzzweck

Bildergalerien, MP3s abspielen, PDFs darstellen, Facebook Likes einsammeln – wir haben haben für viele Anwedungsfälle QR Code Typen parat.

Und vieles mehr ...

Whitelabeling der Software, eigene Shortner-URL verwenden, Massendownloads, einfach zu bedienen und ausgezeichneter Support

Erstellen Sie einen QR Code mit Logo und Tracking

Kostenlos und unverbindlich testen

Jetzt anmelden

Häufig gestellte Fragen

Was sie über QR Codes wissen sollten


1 Was ist ein QR Code?

Ein QR Code ist ein zweidimensionaler Strichcode aus einer schwarz-weißen Pixelstruktur, der die Verschlüsselung von bis zu mehreren hundert Zeichen ermöglicht. Der im Code hinterlegte Inhalt kann dann mit einem Smartphone oder Tablet decodiert und angezeigt werden. „QR“ steht dabei für „Quick Response” und bezieht sich auf den außergewöhnlich schnellen Scan-Vorgang.

2 Wie werden QR Codes verwendet?

Durch die enorme Verbreitung von Smartphones werden QR Codes heutzutage meist für mobile Marketingzwecke eingesetzt. Printmedien wie Flyer, Plakate, Kataloge oder Visitenkarten können so um digitale Inhalte wie Webseiten, Videos, PDFs, Bildergalerien oder Kontaktdaten ergänzt werden. Die Vielfalt an unterschiedlichen Einsatzmöglichkeiten ist nahezu unbegrenzt.

3 Wie kann ich einen QR Code erstellen?

QR Codes erstellen Sie mithilfe eines QR Code Generators. Zunächst wird ausgewählt, welche Funktion der zu generierende Code erfüllen soll. Im zweiten Schritt wird der zu verschlüsselnde Inhalt eingegeben, ehe dann eine individuelle Gestaltung mit entsprechender Farbgebung und Logoeinbettung erfolgen kann. Abschließend muss der Code nur noch heruntergeladen werden und steht dann für den Druck bereit.

4 Kann ich QR Codes optisch anpassen?

Ja. Dank einer hohen Fehlertoleranz ist es möglich, den Code bis zu einem gewissen Grad zu modifizieren, ohne dabei für die Lesbarkeit notwendige Code-Strukturen zu verändern. So können beispielsweise neue Vorder- und Hintergrundfarben gewählt, ein Logo in den Code integriert oder das Design der drei markanten Eckpunkte eines Codes angepasst werden. Testen Sie jedoch immer die Lesbarkeit, wenn Sie ihren Code optisch anpassen.

5 Was sind statische und dynamische QR Codes?

Funktionen und Inhalte dynamischer QR Codes können Sie nachträglich verändern, ohne dabei bereits gedruckte Codes ersetzen zu müssen. Zudem ermitteln dynamische QR Codes Scan-Statistiken nach Anzahl, Zeitpunkt und Ort der Zugriffe. Dafür wird im Gegensatz zu statischen Codes, die diese Features nicht bieten, eine sogenannte Weiterleitungs-URL verwendet, die wiederum unmittelbar auf die von Ihnen verschlüsselten Inhalte verlinkt.

6 Wie kann ich Scans von QR Codes messen?

Die Messung von Scans bzw. das sogenannte „Tracking“ ist mit dynamischen QR Codes möglich. Eine im Code hinterlegte Weiterleitungs-URL, die mit dem Server des jeweiligen Anbieters verbunden ist, sammelt die Informationen und bereitet sie dann für den Nutzer in Echtzeit in seinem Benutzerkonto auf.

7 Was muss ich beim Druck beachten?

Für den Druck empfiehlt sich die Verwendung von hochauflösenden Druckformaten. Neben JPG- und PNG-Dateien bieten sich auch Vektorformate wie EPS und SVG an. Diese eignen sich vor allem bei großflächigem Druck, da sie sich ohne Qualitätsverluste vergrößern lassen. Vor der Veröffentlichung der Codes sollte grundsätzlich ein Praxistest mit verschiedenen Smartphones und Apps durchgeführt werden.

8 Welche Dateiformate sollte ich für den Druck verwenden?

Neben einem entsprechenden Dateiformat sind beim Druck weitere Aspekte zu beachten. Generell ist die Abdruckgröße eines Codes in Abhängigkeit zur Anzahl verschlüsselter Zeichen zu wählen. Wird mehr Inhalt verschlüsselt, erhöht sich auch der Platzbedarf. Weiterhin sollte eine bequeme Nutzerinteraktion gewährleistet und der Code mühelos einlesbar sein. In der Praxis hat sich oftmals eine Größe von mindestens 2 x 2 cm als ausreichend herausgestellt. Auf eine Platzierung auf unebenen Flächen sollte verzichtet werden. Knickfalten von Prospekten oder Flyern können die Lesbarkeit eines Codes ebenfalls negativ beeinflussen.

9 Wie können QR Codes gescannt werden?

Für das Scannen wird ein Mobiltelefon und ein darauf installierter QR Code Scanner benötigt. Diese stehen in den jeweiligen App Stores in verschiedenen Varianten kostenlos zum Download bereit. Will man einen Code scannen, öffnet man die App und hält das Kamerafenster über den QR Code. Das Einscannen geht in Sekundenschnelle. Als Indiz für eine qualitativ hochwertige App kann die durchschnittliche Kundenbewertung im App Store dienen.

10 Wie setze ich QR Codes erfolgreich ein?

Nehmen Sie die Perspektive Ihrer Zielgruppe ein und stellen Sie sich die Frage, ob Sie den abgebildeten Code scannen würden. Sind Sie gespannt, was sich hinter dem Code verbirgt? Ist ein Mehrwert zu erwarten? Anwender betreiben Aufwand, um sich mit Ihrer Werbung auseinanderzusetzen – bieten Sie ihnen daher einen Nutzen. Die Verwendung einer mobilen Website mit interessanten und auf Smartphone-Displaygröße angepasste Inhalte hat sich als Erfolgsfaktor herausgestellt. Zudem ist ein Code mit individuellem Design, z. B. Ihrem Logo, ein Garant für mehr Scans. Ein Hinweis wie z. B. „Scannen Sie den Code und erfahren Sie mehr“ verstärkt diesen positiven Effekt noch.

Erstellen Sie einen QR Code mit Logo und Tracking

Kostenlos und unverbindlich testen

Jetzt anmelden

11 Die Entstehung des QR Codes

Bereits 1994 wurde von den praktischen Eigenschaften des QR Codes Gebrauch gemacht: Denso Wave, eine japanische Tochterfirma des Toyota-Zulieferers Denso, entwickelte die Codes zur Markierung von Baugruppen und Komponenten, um Logistikprozesse in deren Automobilproduktion zu beschleunigen. Im Herkunftsland Japan sind die QR Codes ohnehin nicht mehr wegzudenken: Nahezu auf jedem Werbeträger ist ein solcher mittlerweile angebracht. Die japanische Einwanderungsbehörde hat dort sogar Aufenthaltsgenehmigungen mit QR Codes versehen. Auch in Europa erfreuen sich die Codes einer stark zunehmenden Beliebtheit. Sie sind heute international standardisiert, sehr sicher und können auch eingelesen werden, wenn bis zu 30 Prozent der Oberfläche beschädigt oder verdeckt sind.

12 Der QR Generator in der Anwendung

Die möglichen Einsatzzwecke von QR Codes sind schier unendlich. Insbesondere auf Basis einer URL lassen sich die verschiedensten Inhalte verschlüsseln. Dazu zählen u.a. Homepages, Produktseiten, Videos, Bildergalerien, Coupons, Gewinnspiele, Kontakt- oder Newsletterformulare und Social Media-Präsenzen. Viele weitere Anwendungsmöglichkeiten setzen außerdem keine Internetverbindung des verwendeten Smartphones voraus. So können Kalendereinträge zu bevorstehenden Events, WiFi-Verbindungen oder Kontaktdaten als virtuelle Visitenkarten (vCards) verschlüsselt und anschließend vom Nutzer im Mobiltelefon gespeichert werden. QR Codes können dabei auf Webseiten dargestellt, in sämtliche Printanzeigen integriert oder auf Produkten, sowie allen anderen ebenen Flächen angebracht werden.